Kurzgedanken #2

Der Mensch kann den Menschen nicht richten.

Unserer Gesellschaft wohnt ein unfassbar großes Unrecht inne.  Dem Unrecht der Vorverurteilung. Tagtäglich sehen wir uns mit Menschen konfrontiert, die uns richten wollen. Für dies oder jenes sollen wir Rechenschaft ablegen, uns erklären, Einsicht zeigen, unsere Persönlichkeit zurechtrücken. Dass sie des Richtens aber gar nicht mächtig sind, soll nun dargestellt werden.

Weiterlesen

Advertisements

Kurzgedanken #1

Diskussionen

Vor Diskussionen mache ich seit geraumer Zeit einen großen Bogen. Denn diese sind allermeistens von vorneherein sinnlos, denn es gibt nur wenige Menschen die von ihrer Meinung abweichen werden, kritisiert, oder widerlegt man ihren Standpunkt.

Man kann Argumente widerlegen, den Kontrahenten bloßstellen, doch die eigentliche Person, die man überzeugen möchte, wird eine Niederlage selten eingestehen. Er wird sich an seine Worthülsen klammern und sich (im Bewusstsein, argumentativ entlarvt worden zu sein) weiter an seine Agenda halten.

Sei es aus Scham, Stolz oder Sturheit: Das Ergebnis ist dasselbe. Natürlich sind die wenigsten von uns davon unbetroffen. Wir alle kommen in Situationen, in denen wir uns nicht eingestehen wollen, falsch zu liegen. Selten treffen wir auf ein Gegenüber, das, ohne emotional hochzukochen oder sich zu sträuben, sich belehren lässt und von seiner Meinung abrückt.